Skip to Content

de | en

Partner Insights: Lucas Ereth über den Wandel der Finanzwelt

“With a commitment in a structured product, specifically a tracker certificate, one does not invest directly in the cryptocurrency but follows the price movements like a shadow. Investment risk depends on price losses and creditworthiness of the issuer (default risk). However, the investor must remain vigilant. Just because he has purchased a tracker certificate from a bank, it doesn’t mean that it’s iron-clad. Should the price of his cryptocurrency crash or even disappear from the market, there is, of course, a total default risk here as well.”

Jürgen Kob and Paweł Sobotkowski

Wir möchten uns bei Lucas Ereth und GenTwo Digital ganz herzlich für den Beitrag zu diesem Kapitel bedanken. Lucas ist Managing Partner der GenTwo Digital AG (https://www.g2d.io).
Unsere Leser können sich für den kostenlosen Newsletter unter https://www.g2d.io/blog anmelden.
Bitte beachten Sie, dass GenTwo ein Premium-Partner des Crypto Research Report ist.

Lucas Ereth

In diesem Kapitel erhalten Sie einen kurzen Einblick in das Leben des Managing Partners von GENTWO Digital und Forbes DACH 30 Under 30, Lucas A. Ereth.

  • Was macht Ihr Unternehmen?

Um es einfach auszudrücken: Wir sind Verbriefungsexperten, die die Lücke zwischen der traditionellen Finanzwelt und dem stetig wachsenden Kryptomarkt schliessen. Während unsere Muttergesellschaft GENTWO Wertpapiere für alle Anlageklassen schafft, ist GENTWO Digital auf die Verbriefung digitaler Vermögenswerte spezialisiert. Mit anderen Worten: Wir lancieren strukturierte Produkte auf digitale Vermögenswerte. Diese Anlageprodukte werden dann mit einer International Securities Identification Number (kurz: ISIN) – dem de-facto-Standard für den internationalen Wertpapierhandel – ausgestattet, der sicherstellt, dass das Produkt für jede Bank und jeden grossen/institutionellen Investor «infrastruktur-kompatibel» ist.

Auf diese Weise verwandeln wir einen digitalen Vermögenswert in etwas, das innerhalb traditioneller Anlageportfolios und innerhalb des globalen Bankensystems bankfähig und verwaltbar ist. Warum tun wir das? Nun, grosse private und institutionelle Investoren hatten aufgrund verschiedener Aspekte des traditionellen Funktionsrahmens Probleme Zugang zum Markt für digitale Vermögenswerte zu erhalten. Deshalb haben wir es uns zum Ziel gesetzt, einen Service bereitzustellen, der professionellen Investoren aus der ganzen Welt Krypto-Vermögenswerte zugänglich macht.

  • Wie unterscheiden sich Token von strukturierten Produkten?

Strukturierte Produkte sind flexible Anlageinstrumente, die eine attraktive Alternative zu direkten Finanzanlagen (wie Aktien, Anleihen, Währungen usw.) darstellen.

Strukturierte Produkte ermöglichen dank ihrer Flexibilität die Erstellung von Anlagelösungen, die für unterschiedliche Risikoprofile und Markterwartungen geeignet sind, selbst in einem anspruchsvollen Marktumfeld. Dabei können nun neue strukturierte Produkte der nächsten Generation eingesetzt werden, und ermöglichen den Zugang zu unzähligen digitalen Vermögenswerten.

Token hingegen sind selbst digitale Vermögenswerte und werden nicht unbedingt als Finanzinstrumente betrachtet. Sowohl strukturierte Produkte als auch Token können zwar für ähnliche Zwecke verwendet werden, doch handelt es sich um zwei verschiedene Instrumente. Token gibt es auf der Blockchain, während strukturierte Produkte Finanzprodukte sind, die im Bankensystem integriert sind. Assetmanager, Banken und professionelle Anleger setzen sie tagtäglich ein, um Zugang zu Vermögenswerten und Märkten zu erhalten.

  • Sollte man nun verbriefen oder «tokenisieren»?

In der heutigen Investitionslandschaft könnte man beides nutzen. Je nachdem, welchen Zweck man verfolgt und welche Kunden man bedienen möchte.

Ein Token-Offering ist beispielsweise auf Anleger beschränkt, die mit der Komplexität von Krypto-Wallets umgehen können. Gegenwärtig sind die meisten Krypto-Wallets für Privatanleger geeignet, die normalerweise in kleinen Ticketgrössen investieren. Mit Hilfe von Verbriefung (hier kommen wir ins Spiel) können sie jetzt ein Krypto-Portfolio oder einen Teil eines beliebigen Token in ein traditionelles strukturiertes Finanzprodukt umwandeln. Dieses Wertrecht wird nun somit Banken, Family Offices, Pensionskassen, vermögenden Privatpersonen usw. zugänglich gemacht. Grossinvestoren, die in der Regel kein digitales Wallet nutzen, haben somit die Möglichkeit, sich aktiv am Kryptomarkt zu beteiligen.

  • Was macht Verbriefungen für traditionelle Marktteilnehmer attraktiv?

Institutionelle Anleger können mit ihrer alt bewährten und infrastruktur-kompatiblen Anlageform in neue Vermögenswerte investieren. Strukturierte Produkte sind Anlageinstrumente, die vielen traditionellen Marktteilnehmern vertraut sind. So können institutionelle Investoren ein Krypto-Venture finanzieren und als starkes, wichtiges Mitglied der Community als Projektförderer fungieren. Dies ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie sich strukturierte Produkte und Token ergänzen. Wir bei GENTWO sind der festen Überzeugung, dass diese Konfiguration nicht nur den Zugang zu Anlegern höchster Qualität ermöglicht, sondern diese auch aktiv anzieht. Wir erlauben dem Anleger im Wesentlichen die Wahl seines bevorzugten Formats: einen kompletten digitalen Vermögenswert, der auf der Blockchain und in einem digitalen Wallet gespeichert ist, oder ein traditionelles Anlagezertifikat (strukturiertes Produkt), das auf seinem Bankkonto liegt und einen digitalen Vermögenswert widerspiegelt. Wertpapiere werden über ein massgeschneidertes und segregiertes Emissionsvehikel ausgegeben, das einzigartig ist und ausserhalb der Bilanz eines Kunden bleibt. Mit diesem Design wird das sogenannte Emittentenrisiko (standardmässig) eliminiert.

  • Wo würden Sie, der täglich mit vielen strukturierten Produkten arbeitet, persönlich investieren?

Ich persönlich halte derzeit 27 verschiedene Kryptowährungen und Token in meinem Portfolio. Wenn ich mein eigenes strukturiertes Produkt zusammenstellen würde, würde ich höchstwahrscheinlich mein Portfolio in ein sogenanntes Actively Managed Certificate (AMC, ein strukturiertes Produkt mit einer aktiv verwalteten Strategie) umwandeln und es qualifizierten Anlegern zur Verfügung stellen. Dies ist bei GENTWO Digital  einer unserer häufigsten Anwendungsfälle – traditionelle oder Krypto-Vermögensverwalter, die unseren Service nutzen, um ihre Strategie in einen investierbaren Vermögenswert umzuwandeln. Unsere Plattform bietet die Tools, um den Prozess von Anfang bis Ende zu ermöglichen. Bis zur Schweizer ISIN. Und das alles innerhalb von 5 bis 15 Werktagen.

Das ist meine persönliche Ansicht; Kryptowährungen sind sehr volatil und es ist wichtig, nicht zu vergessen, dass es zwar attraktive Renditemöglichkeiten gibt, aber dass man, wenn man sich für Kryptoinvestitionen entscheidet, eine hohe Risikobereitschaft mitbringen muss und bereit sein muss gegebenfalls sein Kapital zu verlieren.

  • Was ist die grösste Chance für Unternehmer, die im Krypto Bereich ein erfolgreiches Geschäft machen wollen?

Wir können heutzutage mit einem Mausklick ins Weltgeschehen eingreifen. Ich möchte Unternehmer dazu ermutigen, zu versuchen einen Blick in die Zukunft zu werfen und mit den Verknüpfungspunkten zwischen dem, was gegenwärtig und dem, was möglich ist, zu spielen. Das Verwenden und/oder manchmal auch nur das Aufbrechen und Mischen bestimmter Punkte kann den großen und entscheidenen Unterschied ausmachen.

Weiter denke ich, dass es in Zukunft extrem wichitig sein wird, den Zugang zu Blockchain basierten Anwendungen oder Services so einfach zu gestalten, dass der Nutzer nicht einmal bemerkt, dass er mit Blockchain in Berührung gekommen ist. Die Kryptowelt muss zu einer breiten und allgemeinen Akzeptanz geführt werden und darin liegt einerseits die grösste Herausforderung als auch das grösste Potential für Unternehmer.

  • Was sollten Unternehmer beachten?

Wie immer, beginnt alles mit einem guten Business-Case, einem Business-Plan und einer guten Ausführungsstrategie. Nachdem Sie dieses Fundament gelegt haben, müssen Sie nun prüfen, wie die Blockchain-Technologie für Ihren speziellen Fall  eingesetzt und genutzt werden kann. Dabei kann ich nicht genug betonen: Fragen Sie sich, ob es überhaupt sinnvoll ist, denn in den meisten Fällen ist Blockchain allein wahrscheinlich nicht die einzige, magische Zutat, die den Erfolg Ihres Unternehmens sicherstellt.

  • Was ist die größte Bedrohung für die Kryptowelt?

Ich würde sagen, ein Mangel an Verständnis und allgemeines Desinteresse. Wenn die Menschen die Vorteile, den Wert und die Möglichkeiten von Kryptowährungen nicht erkennen oder nicht anerkennen, werden Bitcoin und dergleichen irgendwann aussterben, und dann wird selbst bei den grössten Verfechtern der Hype und der Enthusiasmus verfliegen.

  • Wo wird sich die Branche Ende 2020 Ihrer Ansicht nach befinden?

Es sieht so aus, als ob 2020 das Jahr sein wird, in dem die Blockchain-Technologie (zum ersten Mal) Milliarden von Menschen auf einmal erreichen könnte, da Tech-Giganten wie Facebook zu aktiven Teilnehmern im Kryptoraum werden. Ich denke, dies wird der eigentliche Beginn des Internets 2.0 sein, mit dem Potenzial, eine Ära des Vertrauens und digitalisierter Werte einzuläuten. Dezentrale Dienste werden definitiv dazu beitragen, die zukünftige Entwicklung dieses Planeten mitzugestalten.

Written by

Mark Valek
Mark Valek is partner of Incrementum AG and responsible for Portfolio Management and Research.

Premium-Partner des Crypto Research Report: